Wie alles anfing


Wie 1 $ die Welt verändert

Bei einem Besuch in Ecuador, dem Heimatland meiner Frau, war ich sehr betroffen über die Armut von vielen dort lebenden Kindern. Stellen Sie sich vor, vor Ihnen steht ein 8-jähriger Junge, völlig verwahrlost und mit Tränen in den Augen. Er hält Ihnen einen halbverwelkten Blumenstrauß oder ein paar Tomaten hin, die er vorher (vermutlich illegal) organisiert hat und bettelt Sie an:

“Por favor, … solo 1 Dollar!”

(“Bitte, … nur 1 Dollar!”)

Sie sehen die Not, geben ihm den Dollar und sagen ihm, dass er die Blumen für andere behalten dürfe. Sie drehen sich um – und da steht noch ein Kind – und dann noch eins­ und dann … Sie könnten ihr ganzes Geld an einem Tag loswerden, und am nächsten Tag sind wieder alle da. Die Not ist geblieben, und es hat sich nichts verändert!

Damals stellten sich meine Frau und ich die Frage:
“Was sollen wir tun?
… wegschauen … oder … etwas bewegen … ?”

Unser beider Herz sagte uns, dass wir hier etwas zum Positiven verändern wollen. So entstand die Vision von Immanuel-International e.V.
Wir setzen jeden einzelnen Dollar/Euro so ein, dass die Lebensbedingungen dieser Kinder dauerhaft verbessert werden, und wir somit die Grundlage schaffen für eine bessere, aussichtsreiche Zukunft.